Ethanol Brenner

Ethanol Brenner werden auch als Dekokamine bezeichnet. Die Ethanol Brenner finden seit einigen Jahren immer mehr Anhänger. Nicht nur weil der Anschaffungspreis gering ist, sondern auch weil diese Brenner oder Dekokamine keinerlei Wartungskosten mit sich bringen. Der Brennstoff, also das Ethanol ist nahezu überall erhältlich und wird auch dann noch hergestellt, wenn die Vorkommen von fossilen Brennstoffen vollends ausgeschöpft sind. Ein Ethanol Brenner wird als Dekokamin bezeichnet, da er die Feuerstelle eines Kamins nachstellen soll.

Brenner ansehen

 

Wer sich also einen Ethanol Brenner ins Wohnzimmer stellt, kann die gleichen Effekte wie mit einem Kamin erzielen. Besonders an kühlen Tagen, wenn der Schnee nicht mehr lange auf sich warten lässt und die Temperaturen in den Minusbereich sinken, tut ein offenes Feuer der Seele gut und wärmt den Körper.

Bieothanol Brenner 5 LiterDas Feuer wird schon seit dem Tag, als es erfunden wurde, für mehr als nur zum Kochen verwendet. Feuerstellen verjagen wilde Tiere und wirken beruhigend auf den Menschen ein. Wer sich die wildromantische Lagerfeueroptik in das Wohnzimmer zaubern möchte, kann mit einem Ethanol Brenner genau dieses Flair im Raum erzeugen. Der Unterschied zu einem Kamin liegt darin, dass bei der Verwendung keine Genehmigungen eingeholt werden müssen. Wer einen Kamin einbauen möchte, bedarf einen Schornstein, der die Abgase ins Freie befördert.

Außerdem müssen sämtliche Abgasnormen eingehalten werden. Das heißt: bei einem Kamin muss unter Umständen noch ein Filter nachgerüstet werden, der die Rußpartikel filtert und nicht in die Luft abgibt. Obendrein gilt nach der Antragstellung: Warten, warten und noch viel länger warten. Mit unter könnten somit Jahre vergehen, bis der Kamin endlich genehmigt wird. Einen Ethanol Brenner zu installieren ist ganz einfach: Auswählen, kaufen, aufstellen – anzünden – fertig!

Was ist ein Ethanol Brenner?

Ein Ethanol Brenner kann im entferntesten Sinne mit einer Öllampe verglichen werden. Die Flüssigkeit ist dabei der Brennstoff, der für eine wohlige Wärme und ein romantisches Ambiente sorgt. Der Ethanol Brenner unterschiedet sich jedoch in einigen nicht unwesentlichen Aspekten von einer einfachen Öllampe oder einem Ethanol Kamin. Die Idee einen Ethanol Brenner ins Leben zu rufen entstand auf dem Prinzip, einen Kamin nachzuahmen.

Es gibt Haushalte, die keinen Kamin besitzen aber gerne vor einem Kamin sitzen würden. Mietwohnungen sind zudem mit keinem Schornstein versehen, der den Abzug ermöglichen würde. Also benötigt man ein Gerät, wie zum Beispiel ein Ethanol Brenner, welches ohne Abzug und Genehmigungen auskommt. Hierbei hat sich der Brennstoff Bioethanol bewährt. Bioethanol wird aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt, der in jeder Gegend zu finden ist.

Zum Einsatz kommen stärkehaltige Rohstoffe wie Kartoffeln, Getreide, Mais oder auch Zuckerrüben. Diese Rohstoffe werden durch ein Verfahren zu Alkohol gegärt und anschließend zu einem hochprozentigen Alkohol destilliert.

Details ansehen

Der Alkoholgehalt beträgt zwischen 96 und 99,9 Prozent. Dieses Detail macht den Alkohol, also den Bioalkohol zu einem hochentzündlichen Produkt. Schon bei einer geringen Temperatur von 21 Grad entstehen hochentzündliche Gase. Diese Gase kommen bei einem Ethanol Brenner zum Einsatz. Durch die Entstehung der Gase kann ein kontrolliertes Feuer im Brenner entfacht werden. Die Brennkammer, das Herzstück des Ethanol Brenners muss aufgrund der hohen Temperatur äußerst belastbar sein. Edelstahlbehälter haben sich bei der Herstellung von einer Brennkammer wunderbar bewährt und werden von den Herstellern auch meist verwendet. Die Qualität der Brennkammer oder des Kamineinsatz ist außerdem ein ausschlaggebender Punkt, was die Sicherheit der Brenner angelangt.

Ethanol BrennerBioalkohol hat neben der hochentzündlichen Eigenschaft noch weitere Eigenschaften, die in einem Ethanol Brenner hervorragend ausgenutzt werden können. Bei der Verbrennung von Alkohol in der Brennkammer entstehen keine umweltbelastenden Abgase. Es entsteht nur ein Kohlendioxid, welches mit einem normal atmenden Mensch verglichen werden kann. Da der Verbraucher ja auch nicht ständig lüftet, wenn sich nur eine Person mehr im Raum befindet, ist es auch bei Verwendung von einem Ethanol Brenner nicht nötig ständig zu lüften.
Der Ausstoß von Kohlendioxid bedarf also keiner Genehmigung, da der Mensch atmen darf bzw. muss! Ebenfalls von Vorteil ist, dass bei der Verbrennung keine Gerüche entstehen. Des Weiteren entwickelt sich beim Verbrennen kein Ruß oder Rauch, der sich im Wohnbereich verbreiten könnte. Somit gilt Ethanol oder Bioethanol als ein Brennstoff, der völlig rückstandslos verbrennt.

Der Dekokamin stellt jedoch keine vollwertige Heizung dar, da er nur das Ambiente von einem echten Kamin im Raum nachahmen soll. Denn mit einem offenen Kamin lässt sich auch keine gute Heizleistung erzielen. Die Anschaffungskosten von einem Ethanol Brenner oder Brennkammer sind ausgesprochen gering. Gleiches gilt für die Unterhaltung, da der Bioalkohol zu günstigen Preisen erhältlich ist.

Wer kann, eine Bioethanol Brennkammer verwenden?

Kurz gesagt, jeder, der das wildromantische Lagerfeuerflair im Wohnbereich erleben möchte, kann sich einen Ethanol Brenner zulegen. Die Formen und Ausführungen sind in einem breiten Angebot verfügbar, wobei die Entscheidung manchmal nicht ganz einfach ausfällt. Zudem profitieren Mieter in einer Mietwohnung von den kostengünstigen Anschaffungspreisen, um eine kleine Wellnessoase im heimischen Bereich zu erlangen. Die Ethanol Brenner können als Wandkamin an der Wand montiert werden oder in die Wand als Kaminkassette eingesetzt werden.

Dann gibt es Standkamine, die mit einem Standfuß versehen frei im Raum stehen können. Der Tisch Ethanol Brenner, der auf jedem Tisch durch eine wundervolle Flamme, beruhigende Momente hervorruft, ist überdies ein traumhafter Dekokamin.

Wer also über keinen Schlotabzug verfügt, sich nicht mir den kostenintensiven Genehmigungen herumschlagen möchte und ein langlebige Alternative zum Kamin sucht – der hat mit einem Ethanol Brenner genau das richtige Objekt gefunden.

Details ansehen

Wo kann man den Ethanol Kamineinsatz einsetzen?

Die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt. An der Wand überzeugt ein Wandkamin durch nostalgische Verzierungen und bringt ein Flair in den Raum das an ein Schloss aus früheren Zeiten erinnert. Natürlich gibt es auch die stilvollen Ausführungen, wo moderne und antike aufeinandertreffen. Bei den Standbrennern führen modische Standbeine in den abstraktesten Formen zu einem unübertrefflichen Ambiente, das selbst ohne die Flammen aus dem Brenner sichtbar wird. Die Tisch-Ethanol-Brenner eigenen sich optimal um die Kerze und somit auch den Ruß aus den Räumen zu verbannen.

Jeder, der schon mal minderwertige Kerzen erwischt hat, ist mit Ruß gestraft, der sich an den Wänden festsetzt. Das ist besonders ärgerlich, wenn der Wohnbereich gerade erst frisch gestrichen ist. Mit einem Tisch-Ethanol-Brenner kann dieses Malheur nicht mehr geschehen. Es entsteht beim Verbrennen keinerlei Rauch oder Ruß und kann somit auch die Kerzen aus dem Haus verbannen. Die Standbrenner oder auch Tisch-Ethanol-Brenner können ebenso auf der Terrasse für ein gemütliches Ambiente sorgen. Romantische Stunden im Garten oder auf dem Balkon können mit einem Ethanol Brenner noch unvergesslicher werden. Selbst in Büroräumen können die Ethanol Brenner eine warme Atmosphäre in den Raum bringen.

Die Funktionsweise von einem Ethanol Brenner

Ethanol Brennkammer 3 LiterEs ist schwieriger ein Auto zu fahren, als einen Ethanol Brenner zu bedienen. Der Ethanol Brenner besteht aus dem Gehäuse, das meist durch ein Schutzglas erweitert wird, um die Flamme vor Wind zu schützen. Dann kommt die Brennkammer zum Einsatz, wo der Brennstoff eingefüllt wird. Die Brennkammer ist mit einem Schieberegler versehen, der die Einstellung der Flamme Regelt. Diese Einstellung basiert auf dem System, dass durch den Schieber mal mehr und mal weniger Gas in die Luft gelangt. Denn bei einem Ethanol Brenner verbrennt nur das entstandene Gas und nicht die Flüssigkeit selbst.

Entfacht wird das Feuer je nach Modell entweder mit einem automatischen Zündsystem oder mit einer Fremdzündquelle, zum Beispiel einem langstieligen Brennstab. Durch den Schieberegler wird nun die Gasfreigabe geregelt. Für eine höhere Flamme, welche auch gleichzeitig mehr Licht und Wärme bringen, wird der Regel geöffnet. Möchte man die Flamme kleiner halten, wird er immer mehr geschlossen, bis die gewünschte Flammenhöhe erreicht ist. Soll die Flamme gelöscht werden, gibt es zusätzlich einen Deckel, welcher der Flamme den Sauerstoff entzieht und die Flamme erstickt.

Der Ethanol Brenner sollte immer entleert werden, da sich sonst die Gase ansammeln und / oder entweichen können. Gibt der Bioethanol keine Gase mehr ab, ist er auch nicht mehr entzündlich, also unbrauchbar.

Die Handhabung eines Ethanol Brenners

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen, die durch die Hersteller getroffen werden, ist es unumgänglich, auch zu Hause einen verantwortungsvollen Umgang mit einem Ethanol Brenner zu beachten. Der Ethanol Brenner ist ein Gerät, das mit einem hoch entzündlichen Brennstoff gefüllt wird. Die offenen Flammen sollten nie unbeaufsichtigt brennen. Außerdem sollte der Ethanol Brenner außerhalb der Reichweite von Kindern aufgestellt werden. Beim Befüllen muss die Brennkammer völlig erkaltet sein.

Wenn der Brennstoff der Brennkammer vollständig abgebrannt ist, muss die Brennkammer erst abkühlen, um den Ethanol Brenner mit Bioethanol befüllen und um den Brenner wieder einsetzen zu können. Wird der kühlere Brennstoff in die heiße Brennkammer gefüllt, können kleine Explosionen entstehen, die den Ethanol Brenner unbrauchbar machen. Es entsteht überdies eine Verletzungs- und / oder Verbrennungsgefahr.

Leistungsmerkmale eines Bioethanol Brenners

Die Leistungsmerkmale sind je nach Hersteller und Modell verschieden. Die gesetzlichen Anforderungen erlauben eine maximales Fassungsvermögen einer Brennkammer von 5 Litern. Nur selten nutzen die Hersteller diese Obergrenze und greifen daher auf Brennkammer zurück deren Fassungsvolumen in etwa 3 bis 4 Liter beträgt.

Der Gesetzgeber hat überdies festgesetzt, dass ein Ethanol Gasbrenner pro Stunde 0,5 Liter Bioethanol verbrennen darf. Dieser Grenzwert wir bei allen Herstellern eingehalten. Denn durch den Schieberegler kann der Verbraucher den tatsächlichen Bedarf an Bioethanol selbst bestimmen. Es gibt überdies Ethanol Brenner die eine Leistung von 4,68 kW pro Stunde ermöglichen und somit auch eine fantastische Wärmeentwicklung mit sich bringen.

Positiven Eigenschaften eines Ethanol Brenners:

  • umweltfreundliche Verbrennung
  • kostengünstig im Preis bei der Anschaffung
  • einfache Montage
  • konstante Flammenfarbe und Flammenspiel
  • geruchsneutral sowie rauch- und rußfrei

Negative Eigenschaften eines Brenners, der mit Bioethanol betrieben wird:

  • nachfüllen von Bioethanol nur bei kaltem Brenner möglich

Was gibt es für Sicherheitsmerkmale?

Da es sich beim Ethanol Brenner um ein Gerät handelt, das mit offenen Feuer betrieben wird, sind auch hier einige Sicherheitsmerkmale zu beachten. Ein Warnsymbol, welches jeder Ethanol Brenner besitzen sollte, ist mit der Aufschrift DIN 4734-1 gekennzeichnet. Diese Nummer besagt, dass das Gerät durch eine unabhängige Prüfstelle getestet und wurde und als unbedenklich und sicher gilt. Außerdem sollte ein Gütesiegel vom TÜV vorhanden sein um auf der sicheren Seite zustehen.

Es gibt chinesische Produkte, denen eine Unfallhäufigkeit und eine Unsicherheit, in der Anwendung nachgesagt werden. Um Unfälle zu vermeiden, sollte stets auf die Gütesiegel geachtet werden. Von Geräten ohne diese Siegel ist in jedem Fall Abstand zu halten. Zur eigenen Sicherheit auch in Haushalten ohne einen Ethanol Brenner ist es ebenso sinnvoll einen funktionstüchtigen Feuerlöscher im Haus zu haben.
Welche Modelle gibt es?

Bioethanol BrennkammerEthanol Brenner gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Alles was das Herz begehrt, wird von den Herstellern angeboten. Antike Schmuckstücke mit Verschnörkelungen sind ebenso erhältlich wie Modelle im modernen Design. Es gibt Modelle die sich für die Wandmontage eigenen. Diese Modelle sind übrigens gut für einen Haushalt, in dem sich neugierige Kinder oder Haustiere befinden. In einer sicheren Höhe und außer der Reichweite von Kindern kann der Wandkamin montiert werden. Dann gibt es Kaminkassetten, die in einem vorhandenen Kamin eingesetzt werden können oder auch in einem Raumteiler gute zur Geltung kommen.

Diese Wandkassetten kann man in die Wand fest einbauen, sodass ein völlig reales Kamingefühl entsteht. Für exklusive Ausführungen, die besonders dekorativ sind, gibt es Standkamine, die durch das Eigengewicht und den Standfuß vollkommen sicher und frei im Raum stehen.

Ebenso überzeugend sind die kleineren Modelle wie die Tisch-Ethanol-Brenner, die auf einem Tisch ihren Platz finden. Ob innen oder im Freien spielt hierbei keine Rolle – die Flamme kann überall ein herrliches Ambiente erzeugen.

Details ansehen

Was ist eine Bioethanol Brennkammer?

Mit der Brennkammer wird das Herzstück des Brenners bezeichnet. In den Brenner wir das Bioethanol eingefüllt. Im Brenner befindet sich meist auch noch ein Fließ oder einen Keramikwolle die wie ein Schwamm funktioniert und die Flüssigkeit aufsaugt. Das garantiert eine sichere Handhabe im Umgang mit dem flüssigen Alkohol.

Was ist der Bioethanol Kamineinsatz?

Der Kamineinsatz ist mit einer Kaminkassette vergleichbar. Die Kaminkassette lässt sich in die Wand oder in den bereits vorhandenen Kamin einsetzen. Eine Kaminkassette kann außerdem an die Wand montiert werden und imitiert ein reales Aussehen eines Kamins, der sich im Mauerwerk befindet. Die Kaminkassette verfügt ebenso über eine Brennkammer, in die Bioethanol eingefüllt wird.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wer sich einen Ethanol Brenner zulegen möchte, sollte vor allem die Sicherheitsetiketten beachten. Geräte ohne Etikett und DIN Norm, können Unfälle verursachen und gelten als unsicher. Von Billiggeräten sollte ebenfalls Abstand genommen werden. Einen guten Ethanol Brenner erkennt man daran, dass die Brennkammer aus einem dicken Edelstahl gefertigt wurde. Der Edelstahl muss belastbar sein und darf nicht der kleinsten Bewegung nachgeben. Ebenso sollte sich das Gehäuse in einem stabilen Zustand befinden.

Das ist besonders bei freistehenden Geräten besonders wichtig. Wenn Standgeräte durch die kleinste Erschütterung kippen können, ist die Qualität minderwertig und kann ebenso zu Unfällen führen. Zudem spricht eine gute Verarbeitung immer für eine hohe Qualität. Besonders im Gebrauch mit Geräten, deren Unfallgefahr beachtliche Schäden mit sich bringen kann, sollten Verbraucher auf die Markenhersteller vertrauen, die sich schon lange auf diesem Gebiet befinden.

5 gute Gründe für Ethanol Brenner

  • geringe Kosten bei der Anschaffung und Unterhaltung
  • Brennstoff, Bioethanol ist ein nachwachsender Rohstoff, der niemals zu Ende geht
  • einfach Handhabung und sicherer Umgang
  • keine Umweltbelastung sowie völlig gesundheitsunbedenklich
  • keine Beschaffung mehr von Holz oder anderen fossilen Brennstoffen
Ethanol Brenner jetzt im Shop ansehen

Review Übersicht

Fazit

Ethanol Brenner

Ethanol Brenner werden auch als Dekokamine bezeichnet. Die Ethanol Brenner finden seit einigen Jahren immer mehr Anhänger. Nicht nur weil der Anschaffungspreis gering ist, sondern auch weil diese Brenner oder Dekokamine keinerlei Wartungskosten mit sich bringen.

User Rating: 3.12 ( 3 votes)